Allegra tourismus
allegra-search-icon.png

WAS SUCHST DU?

Warum Trail Design so wichtig ist – Ein Interview mit Lukas Häusler

Posted by Darco Cazin on November 18, 2020
Darco Cazin
Find me on:

Trail Design bedeutet die Konzeption und die Planung eines Trails oder Weges, bevor man ihn baut. Lukas Häusler ist seit sechs Jahren bei Allegra und ist Bereichsleiter Trailbau. In diesem Interview erklärt er, warum Trail Design so wichtig ist.


Lukas, warum braucht es überhaupt ein Trail Design?

Das Trail Design ist entscheidend für die Nachhaltigkeit eines Trails. Es werden dabei essenzielle Merkmale festgelegt, etwa wie steil dieser wird oder welche Geländekammern genutzt werden und welche nicht. Für die Erstellung eines Trail Designs braucht es zunächst ein Kartenstudium, bei dem das Gelände analysiert wird. Bei diesem klärt man unter anderem, was für Hangneigungen und Schutzzonen es gibt, wo Feuchtstellen vorhanden sind, wo sich die Jagdeinstandsgebiete und Wildruhezonen befinden und ob Grundstücke existieren, die man nicht nutzen kann. Letztlich gilt es ganz viele verschiedene Faktoren zu berücksichtigen, die für das Trail Design eine entscheidende Rolle spielen. Als Planer sollte man alle Faktoren im Blick haben. Denn für den langfristigen Erfolg eines Trails ist die Entscheidung für eine nachhaltige Linie am wichtigsten.

1

Wie entsteht ein gutes Trail Design?

Für ein gutes Trail Design braucht man möglichst viel Platz. Etwaige Einschränkungen können Skipisten oder Lifttrasse sein, die einem spannenden Trail im Wege stehen. Nach dem Kartenstudium erfolgt der Schritt ins Gelände. Dort wird vor Ort geschaut, wo es gute Kurvenstandorte oder interessante Geländekontouren gibt. Man sucht eine Linie, die in den natürlichen Verlauf des Geländes gelegt werden kann. Um wirklich ein gutes Trail Design garantieren zu können, gehen wir bei Allegra immer zu zweit ins Gelände, einfach aus dem Grund, dass vier Augen mehr sehen als zwei und der Austausch besonders wichtig ist, wenn es darum geht welche Korridore man nutzen will. Erst danach begibt man sich ein zweites Mal raus ins Gelände um den Trail so abzustecken, wie man ihn bauen möchte. Dazu werden Hangneigungen mit einem Klinometer ausgemessen und der Trailverlauf mit kleinen Fähnchen abgesteckt. Erst wenn das Ausstecken beendet ist und die Linie passt, kann der Trailverlauf mit einem GPS Gerät aufgezeichnet werden. Die im Gelände erfassten Daten werden anschließend im Büro verarbeitet. Nun können Pläne für die Bewilligungseinreichung erstellt und Kostenkalkulationen durchgeführt werden.

IMG-20200507-WA0030

Was ist wichtig für einen nachhaltigen Trail?

Ein besonders grosser Einflussfaktor ist das Wassermanagement. Sofern das Abfliessen von Wasser auf den Wegen gewährleistet ist, kann auch die Erosion durch Mountainbiker gesenkt werden.  Beides können wir durch eine tiefe Neigung steuern.

Eine weitere Herausforderung ist die Bewirtschaftung der Kühe. Kühe können gerade auf einem nassen Trail einen sehr hohen Schaden anrichten. Deswegen ist es wichtig, neue Trails von Anfang an auszuzäunen.

Turracher Höhe_Mountainbike-61Auszäunung von Trails

Wie geht man mit schlecht designten Trails um?

Schlecht designte Trails können fast nicht unterhalten werden, da sie oft zu steil angelegt sind, da hilft nur ein Redesign. Das heisst der Trailverlauf muss angepasst werden durch tiefere Neigungen.

Punktuell können steile Abschnitte können auch mit Steinen armiert werden. Das heisst, in die Trailoberfläche werden Steine eingearbeitet. Diese halten der Erosion durch Wasser und der Bremskräfte stand. Steinarmierungen sind beim Wegebau keine neue Erfindung. Bereits die Römer haben Strassen mit Steinarmierungen gebaut.

Ein schlechtes Trail Design kann nicht durch einen guten Trailbau wett-gemacht werden. Das Design ist also entscheidend. Allerdings kann ein gutes Trail Design durch Fehler im Trailbau immer noch zu einem schlechten Resultat führen. Zum Beispiel wenn Vegetationselemente im Trail eingearbeitet werden und es zu Absenkungen kommt oder wenn nicht im Volleinschnitt gearbeitet wird und dadurch Teile des Trails abrutschen.

Lenzerheide_Allegra Tourismus-68

Steinarmierung im Trailbau

 

Beratung und Anfrage zu Trail Design gerne einfach via Anfrageformular

--> https://www.allegra-tourismus.com/de/anfrage

 

Topics: mountain bike, allegra, Trail Design

WANT TO RECEIVE OUR UPDATES
IN YOUR INBOX?